die Karte zum Erfolg

Mit der Prepaid Kreditkarte online bezahlen

Prepaid Kreditkarte
Bargeldlos einkaufen – online, in Geschäften, auf Reisen: Eine Prepaid Kreditkarte macht es jedem möglich, dem der Zahlungsweg über eine herkömmliche Kreditkarte bislang verwehrt blieb, z.B. wegen eines negativen Schufa-Eintrags. Die Überprüfung der Bonität entfällt. Und im Falle eines Verlustes ist der Schaden begrenzt auf die Höhe der aufgeladenen Summe.

Immer im Plus

Sie funktioniert ähnlich einer Prepaid Telefonkarte auf Guthabenbasis. Es gibt keine unliebsamen Überraschungen bei der Abrechnung, weil man evtl. den Überblick verloren hatte und unversehens in die Schuldenfalle getappt ist. Auch werden keine hohen Kreditzinsen fällig. Der Kunde behält jederzeit die Kontrolle über Ausgaben und Kosten.

Für jedermann geeignet

Von der Kreditkarte auf Guthabenbasis profitiert jeder, dem der Zugang zu Kreditkarten sonst versperrt bleiben würde. Z.B. Studenten ohne festes Einkommen und alle jene, die kein geregeltes monatliches Einkommen nachweisen können. Es wird überdies kein
Mindestumsatz gefordert.

Fachausdrücke im Kreditkarten-Angebot

MasterCard Secure-Code ist genauso wie “Verified by Visa” ein Authentifizierungs-Verfahren, das den Einsatz der Kreditkarte durch Verwendung eines besonderen Codes noch sicherer macht. Bei der Charge Card werden alle Umsätze eines Monats gesammelt und in einer Summe über das Girokonto abgerechnet. Mit einer herkömmlichen Kreditkarte hat diese Form einer Kreditkarte nichts gemeinsam. MasterCard PayPass Online bedeutet kontaktloses Bezahlen im Geschäft an Terminals: Die Karte wird eingelesen und mittels eines PIN belastet. Der Vorteil für den Kunden: Keine langen Warteschlangen mehr an der Kasse. Die “V PAY by Visa” ist eine Europa-Bankkarte, die an allen Bankinstituten europaweit zum Einsatz kommen und nach und nach die ec-Karte ersetzen soll.

Informationen einholen

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Angeboten für Kreditkarten auf Guthabenbasis, oftmals auch in Verbindung mit einem kostenlosen Giro-Konto. Verbraucher sollten sich umfassend informieren. Denn die Kosten können erheblich schwanken. Von der kostenlosen Karte und Guthabenverzinsung bis zu Jahresgebühren von knapp 50,00 Euro reicht die Bandbreite – ein Vergleich lohnt sich also auf jeden Fall.